einfach. flexibel. leistungsstark.

Moderne ERP-Integration

PiSA sales bietet Ihnen eine tiefe Integration Ihres vorhandenen ERP-Systems. Neben erweiterbaren Standard-Schnittstellen zu SAP, PSIpenta oder abas verfügt PiSA sales CRM über umfangreiche Erfahrungen bei der Integration verschiedenster ERP-Systeme. Zu nennen sind hier zum Beisspiel Baan, Infor.com, JD Edwards oder MAS90. Kern der PiSA sales ERP-Schnittstellentechnologie ist der PiSA sales ERP-Connector. Dieser setzt moderne, standardisierte Schnittsllentechnologien ein und ermöglicht den bidirektionalen Austausch von Daten zwischen ERP und CRM auf verschiedenen Wegen.

Die Vorteile des PiSA sales ERP Link

  • Bidirektionaler Austausch von Daten zwischen dem ERP-System und PiSA sales auf der Basis moderner Schnittstellentechnologien (XML, CSV, Webservices,…)
  • Je nach Kopplungsszenario ist die synchrone und asynchrone Kommunikation möglich
  • Robustheit und Ausfallsicherheit durch bewährte Kopplungsarchitekturen
  • Austausch auf Datenbankebene oder Zwischentabellen

XML-Engine

Mit der PiSA sales XML-Engine kann zu jedem gewünschten Datensatz ein XML-Dokument generiert werden. Liegen auf der ERP-Seite die gewünschten Daten in strukturierter Form vor, lassen sich diese automatisch in XML übersetzen. XML-Dokumente eignen sich damit hervorragend als Datenaustauschformat in beide Richtungen. Die benötigten Übersetzungsvorschriften werden für beide Richtungen in Form von XSL-Stylesheets angelegt und verwaltet.


Synchrone Kommunikation über BAPIs

In diesem Szenario verwendet das PiSA sales CRM vorgegebene Business Application Programming Interfaces (BAPIs) als Standardmethoden. Damit ist gesichert, dass immer auf aktuelle und gepflegte BAPIs zugegriffen wird. Die neutrale Schnittstelle nach außen ist eindeutig und bedarf bei einem Releasewechsel keiner besonderen Pflege. Die Datenübertragung aus dem PiSA sales CRM heraus erfolgt in beide Richtungen über standardisierte BAPIs. Dafür werden Funktionsaufrufe verwendet, die bereits im PiSA sales CRM vorhanden und in Form von XML-Files definiert sind. Aus den Funktionen heraus erfolgen verschiedene RFCs, wobei das XML-File definiert, wie diese RFCs auszuführen sind.

Synchrone Kommunikation über Schnittstellentabellen

Der synchrone Austausch von Daten kann in einem neutralen Datenformat über Schnittstellentabellen (Transporttabelle und Bestätigungstabelle) auf Datenbankebene erfolgen. Die Tabellen definieren ein neutrales Datenformat für den Informationsaustausch zwischen beiden Systemen und bieten die Vorteile von Unabhängigkeit von Realisierungsdetails durch Abstraktion, Aufwandsminimierung bei Releasewechsel oder Veränderung der Businesslogik, Ausfallsicherheit des Datenaustausches durch Fortschreiben in die Schnittsellentabellen sowie Fehlertoleranz durch Kennzeichnung gespeicherter Informationen und automatische Rücksetzung nach Korrektur.


Asynchrone Kommunikation über CSV

Für eine asynchrone Initiierung der Datenübertragung durch das ERP-System werden für die Synchronisation mit dem PiSA sales CRM CSV-Dateien verwendet. Zwischen den vorhandenen und den aktualisierten Daten wird die Differenz gebildet und als CSV-Datei im PiSA sales Format bereitgestellt. Nach PiSA sales übertragen werden die Daten mithilfe des integrierten Standard-CSV-Importscanners. Für einen reibungslosen Datenaustausch ist es erforderlich, aus den ERP-Daten CSV-Files bereitzustellen, die den notwendigen Vorgaben für das PiSA sales CSV-Format entsprechen.

KundenportalVideos & FAQsJobs & Karriere